Dienstag, 22. Januar 2013

Fügung




Am vergangenen Samstag streikte während des Nähens eines Überraschungsgeschenks plötzlich meine Nähmaschine.
Am Montag machte ich mich mit Nähmaschine, großem Mann und kleinem Sohn zum Nähmaschinenladen meines Vertrauens auf, um die Maschine zur Reparatur zu bringen. Interessehalber wollte ich mich aber auch danach erkundigen, wie viel ich beim Kauf einer besseren Maschine für meine bekommen würde - hätte ich doch gerne mehr Zierstiche, wenn ich schon keine Stickmaschine besitze. Die Verkäuferin zeigte mir zwei mögliche Maschinen und ich war doch sehr unschlüssig. Mein Mann (!!!) fragte die Verkäuferin, ob denn eine solche Maschine Sinn macht, wenn irgendwann einmal eine Stickmaschine dazu kommen soll. Sie war der Meinung, dass meine Maschine gut ist (womit sie ja auch recht hat) und dann eine Stickmaschine interessanter wäre. Sie zeigte mir verschiedene Modelle und suchte mir Prospekte zu den Maschinen raus. Die Chefin des Ladens bekam mein Interesse an einer Stickmaschine mit und erzählte mir von einem Angebot, das sie habe. Ein Kunde hatte nach fünf Monaten eine Stickmaschine zurückgebracht, weil er so viel Spaß daran gefunden hatte, dass er sich eine größere gekauft hatte. Ich konnte die Maschine plus Bearbeitungsprogramm für den PC zu einem RICHTIG guten Preis bei zwei Jahren Garantie haben. Da sagte auch mein Mann, dass man ein solches Angebot nicht ausschlagen kann und dass ich ja schon lange von einer Stickmaschine spreche...

Naja, lange Rede, kurzer Sinn:
Bei mir wohnt nun eine Brother innovis 750e 
und fasziniert nicht nur mich, sondern ganz besonders auch die beiden großen Kinder, die jetzt am liebsten den ganzen Tag nur sticken würden. So fügt sich also manchmal alles und das Überraschungsgeschenk konnte ich mit einer Leihmaschine fertig nähen.

Auf den Bildern seht ihr meinen ersten Versuch, eine Stickdatei aus dem Internet (von hier) auf Stoff zu bringen. Herausgekommen ist ein Mini-Lichtbeutel, der nun neben einem vergrößerten Tildahaus steht. 

Herzliche Grüße
Cordula

Freitag, 18. Januar 2013

Jahreszeitenkranz - Winterzeit





"Mama, das könnte doch unser Jahreszeitenkranz werden!" sagte mein großer Sohn in den letzten Tagen über unseren veränderten Adventskranz von hier. Kerzen, Sterne und Silberkraut kamen weg. Stattdessen habe ich Efeuzweige um den Kranz gewickelt, ihn mit Schneesternen aus Keramik verziert und in die Mitte eine Christrose gestellt. So macht er sich nun ganz schön auf dem Tisch. Mal sehen, ob der Kranz es nun zum Jahreszeitenkranz schafft oder ob irgendwann die Lust auf Neues überwiegt.
Auch unser "rotes Fenster" habe ich dem Adventskranz angepasst und Keramik-Schneesterne und kleine Gläser mit Teelichtern aufgehängt - Winterzeit bei mamaskleinefee.

Herzliche Grüße
Cordula

Mittwoch, 16. Januar 2013

Me Made Mittwoch [Drei] - Zoela





Letzten Mittwoch ging nach der Weihnachtspause mein Nähkurs weiter. Dort konnte ich endlich ein fast fertiges Teil beenden, ein Oberteil nach dem Schnitt Zoela (Farbenmix) mit etwas vergrößertem Halsausschnitt. Zum ersten Mal habe ich Säume mit einer Coverlock bearbeitet. 
Die Häkelblumen stammen noch aus meinem "Fundus" und sind nach einer Anleitung aus der Landlust. Ich finde, sie passen farblich perfekt zu dem Oberteil, das ich nun wiederum mit meinem Römö von hier kombinieren kann.
 
Mehr Selbstgenähtes findet ihr wie immer beim Me Made Mittwoch.
 
Herzliche Grüße
Cordula
 







Dienstag, 15. Januar 2013

Gewinn




Bei Melanie (Dekoherz) habe ich vor Weihnachten bei einer Verlosung von Lauflernschuhen gewonnen. Letzte Woche kamen sie an.  Vielen Dank! 
Wie ihr seht, ist auch die Verpackung recht interessant. Da fällt mir doch noch etwas dazu ein...

Eine weitere Handyladestation ist auch noch als Geschenk entstanden.

Herzliche Grüße
Cordula

Montag, 7. Januar 2013

Zpagetti





Ebenfalls "zwischen den Jahren" fiel mir das Zpagetti-Garn in die Hände, das ich bereits im Frühjahr 2012 auf dem Stoffmarkt gekauft hatte. Endlich bin ich dazu gekommen, es einmal auszuprobieren. Mit Zpagetti zu häkeln macht - trotz des größeren Kraftaufwandes - viel Spaß. Das Garn fühlt sich toll an und man sieht schnell ein Ergebnis. 
Entstanden ist ein kleines Körbchen, das nun meine 27 Granny Squares beherbergt, die ich größtenteils kurz vor der Geburt meines dritten Kindes gehäkelt habe. Angesteckt durch eine wunderschöne weiße Häkeldecke von Andrella wollte ich als Dauerprojekt auch eine solche Decke haben. Mittlerweile bin ich mir nicht mehr so sicher, ob das mit der Decke je etwas werden wird und überlege, die Grannys zu einem Kissen zu verarbeiten. Die Fäden habe ich die letzten Tage endlich alle vernäht und mir vorgenommen, diese zukünftig immer sofort (oder spätestens nach fünf Grannys...) zu vernähen. Mal abwarten, ob es klappt.

Herzliche Grüße
Cordula

Samstag, 5. Januar 2013

"Zwischen den Jahren"

Ende letzten Jahres sind einige Babys in unserem Umkreis auf die Welt gekommen. So habe ich "zwischen den Jahren" die Zeit genutzt und Windeltaschen und Knistertücher genäht. Ich finde ja, jedes Baby sollte so ein Knistertuch besitzen.

Für die Tochter meiner Nichte (ja, jetzt fühle ich mich doch ein wenig alt...) in Lilatönen. Die kleine Häkeleule habe ich nach einer Anleitung von hier erstellt. 
Herzlich Willkommen, Emilia Elaine!


Eine Windeltasche in schlicht für die Mama von Nico.

Und drei Knistertücher für die Zwillinge von meinem Cousin sowie für den Sohn meiner Freundin. Herzlich Willkommen, Nikolai und Sascha!
Herzlich Willkommen, Nico!

Herzliche Grüße
Cordula

Dienstag, 1. Januar 2013

Ein frohes neues Jahr






Ich wünsche allen ein friedvolles und glückliches neues Jahr 2013!

Anbei ein paar Bilder von unserer Tischdeko zu Silvester. Für die (Glückskeks-)Sprüche in den Kerzen habe ich Teelichter auseinander genommen und die Sprüche zwischen dem Wachs und dem kleinen Metallplättchen angebracht. Eine Anleitung und weitere Idee für die Teelichter mit Sprüchen findet ihr hier.

Herzliche Grüße
Cordula