Sonntag, 2. Dezember 2012

Adventskranz in wild









Ursprünglich hatte ich geplant, dieses Jahr wieder einen Mooskranz als Adventskranz herzustellen. Einen solchen gab es im letzten Jahr und er gefiel mir sehr gut. Aber nach diesem Post von der Naturmama, war klar, dass auch ich dieses Jahr einen wilden Adventskranz haben wollte. 
Nach einem kurzen und einem ausführlichen Spaziergang im Wald hatte ich das benötigte Material (und noch mehr) zusammen. Um einen Drahtring und einen Reisigkranz (okay, die waren gekauft) wickelte ich mit Silberdraht Lärchenzweige, Klettenlabkraut, weitere 'krumme' und auch bemooste Zweige. Dazwischen steckte ich Moos und Silberkraut. 
Die Baumkerzenhalter und den Teller habe ich neulich auf einem Flohmarkt gekauft. Die Form der kleinen Baumkerzen gefällt mir so gut. Normalerweise bin ich ja ein Fan von großen dicken Stumpenkerzen, denen man im Laufe des Advents ansieht, in welcher Reihenfolge sie angezündet wurden. Aber zu diesem Kranz passen die filigranen Kerzchen gut. 
Für die Sterne habe ich die Klaviernoten von "Fröhliche Weihnacht überall" auf festeres Papier kopiert und die Sterne daraus gefaltet.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen ersten Advent!

Herzliche Grüße
Cordula

1 Kommentar:

  1. Wow, der Adventskranz ist toll!
    Irgendwie schlicht, aber doch besonders :)
    Die Papiersterne sind toll :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen